Im Rahmen einer Haartransplantation wird Eigenhaar vom Hinterkopf an die haarfreien Stellen des Kopfes verpflanzt. Somit haben Sie nach Abschluss einer Transplantation an diesen Stellen wieder eigenes Haar mit einem normalen Haarwuchs. Das hier nun wachsende Eigenhaar unterscheidet sich nicht von ihren anderen Haaren und muss weder anders behandelt noch anders gepflegt werden.

Doch Sie sollten beachten, dass die Haartransplantation nicht bereits nach dem Transplantieren des Eigenhaars abgeschlossen ist. Nach einer mehrwöchigen Heilungsphase wird das neue Haar zwischen der 2. und 6. Woche erst einmal abgestoßen. Das ist normal und kein Grund zur Beunruhigung. Diese Phase kann bis zu 5 Monaten andauern und erst dann beginnt die aktive Haarproduktion in den Haarwurzeln. 6 bis 10 Monate nach dem Eingriff wird das Haar an Fülle zunehmen und erst 1 Jahr nach dem Eingriff kann man vom endgültigen Ergebnis sprechen. Erst dann gilt die Haartransplantation als erfolgreich abgeschlossen und Sie können mit Ihrem Haar alles das machen, was mit Ihrem Haar vorher auch möglich war. Das Färben und Tönen der Haare  sollte erst 4 Wochen nach OP durchgeführt werden. zählt hierzu ebenfalls wie Föhnfrisuren und das Föhnen der Haare generell. In der Zeit davor sollten Sie ihr neues Haar lieber etwas schonen und den verpflanzten Haarwurzeln ein gesundes Wachstum sowie Ihrer Kopfhaut entsprechende Erholung gönnen